Kewatec Aluboat

Die Finnische Seenotrettungsgesellschaft bestellt zehn Boote von Kewatec

24.3.2018

Die finnische Seenotrettungsgesellschaft hat 23.3.2018 entschieden, neue Such- und Rettungsbote von Kewatec AluBoat, Kokkola (Finnland) zu bestellen. Der Wert des Auftrags beträgt etwa 5 Millionen Euro.

Die Boote werden aus Aluminium hergestellt. Sie sind etwa 9 Meter lang, 2,8 Meter breit und – durch die Wahl der Propulsionsart bedingt – mit einem Tiefgang weniger als einem Meter. Die Boote sind mit einem Dieselmotor und mit einem Wasserstrahlantrieb oder mit einem Außenbordmotor versehen.

Die Kabine wird mittig in das Boot eingebaut. Im Bug befindet sich eine hydraulisch zu öffnende Bugpforte. Die SAR-Ausrüstung sowie eine dazu gehörende leichte Feuerwehr- und Erste-Hilfe-Ausrüstung werden mit dabei sein. Das Steuerhaus wird mit moderner Navigations- und Kommunikationsausrüstung bestückt.

Die Boote werden 2018-2022 gebaut. Das erste Boot wird seinen Heimathafen in Helsinki haben.

Die Finnische Seenotrettungsgesellschaft ist die nationale Dachorganisation der 65 freiwilligen Seenotrettungsvereine in Finnland. Die Hauptaufgabe dieser Organisation besteht aus der Beschaffung und der Ausrüstung der Rettungsboote für die lokalen Vereine. Die freiwilligen Besatzungen dieser Schiffe haben jedes Jahr etwa 1500 Einsätze, und sie helfen auf der See entlang der Küste sowie auf den vielen Binnenseen Finnlands jährlich ungefähr 3000 Menschen in Not.

Oy Kewatec AluBoat Ab hat sich auf die Aluminiumboote für professionelle Benutzer spezialisiert. Es ist heute ein von den leitenden Herstellern von Schiffen dieser Art im Norden. Während den letzten Jahrzehnten hat die Werft Behörden und Profis, wie den Streitkräften, den Rettungsdiensten, den Lotsengesellschaften und der Polizei, hunderte von Schiffen geliefert. Die Werft Kewatec AluBoat befindet sich in Kokkola und hat etwa 50 Mitarbeiter.